+49 (0) 9521 27650 info@pep-has.de

pep – die Existenzgründerinitiative des Landkreises Haßberge

PEP - die Existenzgründerinitiative des Landkreises Haßberge

Was ist p-e-p?

Hinter dem Begriff p-e-p (oder einfach nur pep) verbirgt sich die Existenzgründerinitiative des Landkreises Haßberge. Entwickelt wurde die Idee anfangs der 90er Jahre vom damaligen Wirtschaftsförderer am Landratsamt,  Helmut Hey. Die Initiative geht also weit zurück in die Zeit der Wiedervereinigung, in der überall die Arbeitslosenquote stieg und auch vor dem Landkreis (als ehemaliges Zonenrandgebiet) keinen Halt machte – im Gegenteil. Durch Wiedervereinigung und eine erste größere „Sanierungswelle“ in der Schweinfurter Metallindustrie sahen sich plötzlich viele „Haßbergler“ und „Steigerwälder“ in ihren Existenzen bedroht. Die Chance, am Arbeitsmarkt eine andere Stelle zu finden, schien aussichtslos. Um aber den vielen Männer und Frauen mit ihren jahrzehntelang gesammelten beruflichen Erfahrungen eine Alternative zum Gang ins Arbeitsamt zu bieten, haben die damaligen Verantwortlichen die Existenzgründerinitiative ins Leben gerufen. Ziel war es, durch (Teil-)Selbständigkeit berufliche Perspektiven zu bieten.

Schon damals spielte „Nachhaltigkeit“ – und ohne dass dies eigens hervorgehoben werden musste – eine ganz besondere Rolle. Denn Ziel war nicht, die Arbeitslosenstatistik zu schönen, sondern die Existenzgründer bereits vor dem Start in ihre Selbständigkeit mit dem nötigen Rüstzeug auszustatten. p-e-p besteht deshalb aus mehreren Bausteinen.

 

Viele erkennen zu spät, dass man auf der Leiter des Erfolgs einige Stufen überspringen kann. Aber nur beim Hinuntersteigen.

William Somerset Maugham

* 25.01.1874 in Paris; † 16.12.1965 in Saint-Jean-Cap-Ferrat, englischer Erzähler und Dramatiker. Zählt zu den meistgelesenen englischsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts

Wenn Sie zunächst die einfacheren Dinge erledigen, können Sie tatsächlich einige Fortschritte machen.

Mark Zuckerberg

* 14. Mai 1984 in White Plains, New York, US-amerikanischer Unternehmer und Stifter, Gründer und Vorstandsvorsitzender des Unternehmens Facebook Inc.

Die größten Herausforderungen und Stolpersteine bei der Existenzgründung

  • Steuern 65% 65%
  • Kapital, Finanzierung 62% 62%
  • Fehlende Wahrnehmung des Angebots 54% 54%

%

Fehlerhafte Planung

Rund 65 Prozent der gescheiterten Existenzgründungen sind auf mangelhafte oder zumindest fehlerhafte Planung zurückzuführen.

%

Zu wenig Eigenkapital

Knapp 53 Prozent scheitern am zu geringen Eigenkapital.

%

Fehlendes Controlling

Knapp 3 von 4 Gründungen gehen schief, weil der „Businessplan“ nicht weiter geführt wird, sondern nur als „einmalige Angelegenheit“ verstanden wird.

%

Fehlendes Marketing

Gerade in der Startphase muss viel Werbung betrieben werden. Denn wie sonst erfährt der Kunde vom Produkt/vom Unternehmen. Rund 44 Prozent der Gründer sparen hier wohl am falschen Fleck (oder setzen auf die falsche Werbestrategie). Einmal mehr bewahrheitet sich der Spruch „Wer nicht wirbt, stirbt“.

%

Fehlende Rücklagen

Oftmals wird vergessen, eine Rücklage für Steuerschulden zu bilden. Bei über 62 Prozent der Existenzgründungen führt das dann am Ende zu Liquditätsengpässen und einem tiefen Loch in der Kasse. Leider heißt es dann am Ende „Wir haben geschlossen“.

%

Beratungs-resistenz

Erfahrungsgemäß wäre jedes dritte Scheitern einer Gründung wäre vermeidbar gewesen. Nämlich dann, wenn der Gründer  bei seinen Problemen auf Experten gehört hätte. Zu oft wird hier am falschen Ende gespart. Sich selbst als Experten verkaufen wollen, aber selbst nicht auf Experten hören wollen … selbst schuld.

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.